Ausoniusweg und Hunsrücker Jakobsweg
X
Home
Our travel magazine for Rhineland-Palatinate
Calendar of Events
Hiking trails and bike paths
Sign up & Advertise
okay
 Successfully added to the wish list

You have successfully added the provider to your shopping list.

You can reach your wish list via the symbol in the page header.

 Successfully removed from the list

You have successfully removed the provider from your list.

 Successfully removed from the list

You have successfully removed the provider from your list.

Filter
Choose your travel period
Enter your price range for the number of persons per night
Before you can limit the price you must specify a number of people in the search
Restrict your search based on other characteristics

Ausoniusweg und Hunsrücker Jakobsweg

  Start
Bingen
  End
Trier
  Route length
120 km
  Duration
40 hours
  Difficulty
medium
Description

Der Ausoniusweg verläuft über rund 120 km von Bingen am Rhein bis nach Trier an der Mosel quer über den Hunsrück

Der Weg wurde nach Ausonius benannt, einen Antiken intellektuellen und Erzieher Kaiser Valentinians I. Der Ausoniusweg verläuft entlang der Spuren eines römischen Verbindungsweges vom Rhein zur Mosel. So sind entlang der Strecke zahlreiche römische Artefakte zu sehen. Ein weiterer Name des Weges ist Hunsrücker Jakobsweg. Bereits seit dem 11. Jahrhundert sind Pilger über diese Römerstraße nach Trier gepilgert. 

Die mittelgebirgslandschaft des Hunsrücks ist sehr waldreich und naturnah. Es gibt kaum größere Ortschaften auf dem Weg, so dass die Natur unbeschwert genossen werden kann.

Typischerweise wird der Weg in 6 Etappen erwandert. Am Zielort Trier können zahlreiche römische Sehenswürdigkeiten bewundert werden.

1. Etappe von Bingen nach Rheinböllen

  • Die 1. Etappe startet in Bingen am Rhein. An der Rheinpromande kann vorab noch ein wenig gebummelt werden und vielleicht ein Eis genossen werden. Sehenswert sind die Burg Klopp, der Binger Mäuseturm und das Niederwalddenkmal auf der anderen Rheinseite. Die Etappe verläuft über 22 km durch den Binger Wald. Am Zielort Rheinböllen gibt es einen schönen Tierpark. 

2. Etappe von Rheinböllen nach Kirchberg

  • Die zweite Etappe verläuft über 24 km quer durch den Hunsrück. Auf etwa halber Strecke befindet sich das Städtchen Simmern, eine ideale Gelegenheit zum rasten. Sehenswert ist der Schinderhannesturm. Vorbei an zahlreichen kleinen Ortschaften und Weilern erreicht man schließlich den Zielort Kirchberg.

3. Etappe von Kirchberg nach Morbach

  • Die dritte Etappe ist mit fast 27 km recht lang. Fernab jeglicher Städte führt der Weg schnurstracks Richtung Mosel. Der Zielort Morbach liegt nur noch wenige Kilometer von der Mosel entfernt. In Morbach ist der Archäologiepark Belginum sehenswert.

4. Etappe von Morbach nach Gräfendhron

  • Die mit 13 km sehr kurze vierte Etappe verläuft parallel zur Mosel auf den Hunsrückhöhen Richtung Gräfendhron. Die Etappe verläuft leicht abschüssig und sollte schnell erwandert sein.

5. Etappe von Gräfendhron nach Fell

  • Die 20 km lange Etappe geht nun schnurstracks Richtung Trier. Die Mosel befindet sich immer in unmittelbarer Nähe. Einige Aussichtspunkte bieten herrliche Weitsichten. 

6. Etappe von Fell nach Trier

  • Die letzte Etappe ist teilweise stark abschüssig und mit 14 km schnell vorbei. So verbleibt ausreichend Zeit in Trier die Basilika, die Porta Nigra und viele weitere Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. 

Von Trier aus gibt es zahlreiche Anschlußwandermöglichkeiten, z. B. der Moselsteig.

Road surface

Die Wege sind alle gut befestigt. Die Gegend ist sehr ländlich geprägt mit nur wenigen Städten. 

Map and GPS
Hosts
Gastronomy
Leisure and sights
Activities in the area
Use of cookies

In order to optimize our website for you and to be able to continuously improve it, we use cookies. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Further information on cookies can be found in our privacy policy.